Firmenkopf
 
 
Ihre Position: Erzeugnissdaten / Pyramide
 
Die Pyramide

Wie ist die Pyramide entstanden?

Die ersten Anfänge, als sich die Menschen in der dunklen Jahreszeit etwas in die Wohnung stellten, gehen bis in das Mittelalter zurück. Sie versuchten damit Unheil abzuwenden. Während es in Süd- und Westeuopa immergrüne Zweige waren, vertraute man in Nord- und Osteuropa auf die Kraft des Lichtes. Mit dem Vorläufer der Weihnachtspyramide vereinte man beide Bräuche.

Das waren jedoch zunächst einfache Lichtergestelle. Während sich in den Städten daraus der Weihnachtsbaum entwickelte, erinnerte das oben zusammengebundene Gestell die Erzgebirger an den ihnen vertrauten Pferdegöpel, der in den Bergwerken oft verwendet wurde. In der Mitte des Pferdegöpels befindet sich eine drehbare Achse. Diese wurde in des Gestell übernommen und eine Scheibe befestigt, auf welcher sich Figuren befanden. Als dann noch ein Flügelrad mit der Wärme der Kerzen für Bewegung sorgte, war die Weihnachtspyramide geschaffen. Was fehlte war noch der Name.

Als Napoleon etwa zu dieser Zeit in Ägypten einmarschierte beeindruckten die Bilder von den Pyramiden auch die Erzgebirger und erinnerten sie an die Form ihrer Pferdegöpel und Lichtergestelle. Der Name war gefunden.

Als 1830 mit der Entdeckung des Paraffins ein preiswerter Brennstoff zur Verfügung stand erlebte die Pyramide einen großen Aufschwung und es entstanden Pyramiden in vielen verschiedenen Varianten. Seitdem bilden die Pyramiden einen festen Bestandteil des Brauchtums des Erzgebirges.

Die Gestaltung unserer Pyramiden

Die Pyramiden aus unserer Produktion haben als Besonderheit neben der sich drehenden Scheibe ein Rauchhaus. Durch das Fenster des Hauses können Sie das glühende Räucherkerzchen beobachten. Eine besondere Rauchführung im Inneren des Hauses sorgt dafür, dass die Räucherkerzen sehr gut brennen und der Rauch beim Verlassen des Schornsteines als schöne Wolke nach oben steigt. Durch eine grosse und gerade Öffnung für den Rauch wird das bei Räuchermännchen oft beobachtet Zusetzen des Rauchabzuges verhindert.

Die Pyramiden sind je nach Wunsch mit gedrechselten oder handgeschnitzten Figuren bestückt. Das Besondere der geschnitzten Figuren ist, dass jede Figur ihren eigenen Gesichtsausdruck hat, so wie es bei Handarbeit üblich ist. Hier sehen Sie den Unterschied zur gefrästen Massenware.

Die Pyramiden sind inzwischen leider nicht mehr in unserem Produktionssortiment.

 
 
© 2010 H. Helbig. Alle Rechte vorbehalten.
Pyramide (zuletzt geändert am 28.11. 2016)